Konturen nach Belieben

Die Laserbearbeitung von Blechen erfolgt mittels einer PLATINO 1530
des Herstellers Prima Industries. Auf dem automatischen Paletten-
wechsler können Blechtafeln bis zu einer Größe von 3000 x 1500 mm
verarbeitet werden.
Der CO2-Laser hat eine Leistung von 4000 Watt. Es können unterschied-
liche Metalle bis zu folgenden Stärken bearbeitet werden:

Stahl bis 25 mm
Edelstahl bis 15 mm
Aluminium bis 8 mm
Aufgrund der Fokussierbarkeit des Lasers und geringer Einwirkzeit
ist die Wärmeeinflusszone klein
Hohe Schnittgeschwindigkeit bei kleiner Schnittbreite
In der Regel ist die Schnittkante sauber und ansatzfrei (beim
Stanzen nicht vermeidbar), so dass auf die Schnittkanten-
nachbearbeitung verzichtet werden kann
Entgegen dem Werkzeugverschleiß beim Stanzen unterliegt der
Laserstrahl keiner Abnutzung und gewährleistet die Prozess-
sicherheit
Mittels Übernahme von CAD-Daten unserer Kunden bzw. eigens
erstellter Daten ist jede neue Kontur innerhalb kürzester Zeit neu
definiert – demzufolge ist die Flexibilität unübertroffen gut
Beim Laserschneiden kann durch Herabsetzen der Laserleistung
gleichzeitig eine dauerhafte Teilkennzeichnung erfolgen.
Das bedeutet, dass mittels Lasergravur zum Beispiel Artikel-
nummern auf der Metalloberfläche nicht entfernbar und fälschungs-
sicher eingebracht werden
Mittels einer automatischen Blechtafelvermessung wird vor Schneid-
beginn die Position des Bleches auf dem Schneidtisch ermittelt und
dementsprechend das Programm angepasst. Somit können je nach
Teilegeometrie die Blechtafeln optimal ausgenutzt und der Verschnitt
minimiert werden. Die Blechtafelvermessung wird ebenfalls zur
nachträglichen Bearbeitung von bereits fertigen Blechen genutzt.
So können zum Beispiel Blindabdeckungen mit zusätzlichen
Ausschnitten und Bohrungen versehen werden. Auch Schaltschrank-
türen lassen sich nachträglich bearbeiten, da der Laserkopf bis zu
150 mm vertikal verfahren werden kann.
Vorteile des Laserschneidens: